Jahresgabe

Untitled (Der fränkische Vampir)

Veit Laurent Kurz

In der Edition "Untitled (Der fränkische Vampir)", die Veit Laurent Kurz für den Kunstverein Nürnberg entwickelt, setzt der Künstler sein bestehendes Interesse an der Geschichte von Architektur und deren Systemen fort. Die Unikate, die von auf Zeichnungen zurückgreifenden Drucken ausgehen und mit einer Kugelschreiberzeichnung vom Künstler individuell fertiggestellt werden, begehen das künstlerische Universum von Kurz, in dem Fachwerk, Kloakierung und Flora ineinanderfließen. Sie stehen damit im Kontrast zu der vielfach geometrisch, teilweise aber auch organisch anmutenden Betonlandschaft, in der diese Elemente auftauchen. Auf einer wogenden Flüssigkeit gelagert, lässt diese brüchige Infrastruktur das, was ein romantisierendes Verständnis von "Natur" oder "Heimat" sein könnte, als verdächtige Dimension hervortreten. Ihre Ausgänge sind gespenstische Vollmond-Gesichter, die zu speien scheinen. Die unklare Zeitlichkeit, die diese menschengemachte, aber verlassene Landschaft ausstrahlt, lässt erahnen, dass man es mit einer Metapher für ein "Ökosystem" zu tun hat, das sich im gleichen Maße abjekthaft ausdrückt, wie es sich selbst zur Ordnung ruft.
Veit Laurent Kurz, 1985 geboren, lebt und arbeitet in Berlin.